30. Oktober 2008

RUHE VORM STURM

Auch wenn sich im drögen Lichte der spärlichen Abendsonne die letzten Blätter leise vom Baume verabschieden und die neblige Stille sich zeitig über den Hühnerstall senkt...
Nichts kann darüber hinwegtäuschen, dass dort in Bälde Wunderbares geschehen wird.

Natürlich möchte ich Euch hier nicht mit Thesen einlullen, die eines wahrhaften Beweises hernach schuldig bleiben.
NEIN, alles hier ist live, wahr und absolut zuverlässig verifizierbar und wird halbstündlich von 2 nahmhaften Instituten Dresdner Spitzenforschung kontrolliert!

Wenden wir uns also nun wieder voller Augen und Ohren dem Geschehen unter Dieter zu. Beim heutigen Schieren sah ich den hoffnungsvollen Vorboten nahender "Geburt":


Und, liebe Freunde der Ziergeflügelzucht ? Nach etlichen Lektionen im Schieren könnt Ihr nun natürlich sofort sehen, was im Innern des Eies gerade geschieht ?! Ich lasse Euch mal noch ein paar Zeilen Zeit...



Und Jetzt ?



Nu ?

Obwohl es natürlich völlig unnötig und überflüssig ist, gebe ich noch eine letzte kleine Hilfestellung: Wir erinnern uns mal janz stark an een Dampfmaschin am Anfang dieser Dokumentation, wo es um High-Tech-Materialien ging. NUN IST ALSO DER FEIERLICHE AUGENBLICK GEKOMMEN: das kluge Babyvögelein hat seinen ersten Atemzug getan!


JA, lasst uns diesen Tag stets in Erinnerung behalten ! Da habt Ihr nun gebibbert und an den Fingernägeln gekaut und (mir kommen die Tränen rührseeliger Anteilnahme) gebangt, gehaedbangt und kaum Nahrung zu Euch genommen, doch nun könnt auch Ihr aufatmen !


Die 20. Hürde wurde souverän von den meisten Hühnerembryos genommen (19 mal den Tag rumkriegen und 1 mal Schnäbelchen in die Luftblase stecken).

Möglicherweise waren aber nicht alle so flink, wie das oben dargestellte Streberexemplar:
In Falle dieses Eies sehen wir leider ein scheinbar pathologisches Bild eines 19 Tage alten Bruteies. Denn, Bio-Leistungskürslerinnen vor, die Luftblase scheint etwas zu groß für dieses Stadium zu sein. Die graphische Ergänzung (a) soll auf diese Ungereimtheit aufmerksam machen. Wir können nun wild spekulieren.

Am Ende machen die Wommel sowieso immer, was sie wollen und halten sich an kein Recht und Gesetz. Uns bleibt nur, abzuwarten und noch etwas Magentee zu trinken.

Um aus der Problemtrance herauszukommen, führe ich Euch noch total exklusiv und ofenwarm ein Portrait des verehrten Dieter-Tieres vor. Und die Empfehlung ist, es auf ca. 1m x 1m zu vergrößern, auf Leinwand zu ziehen und über Euern Kamin zu hängen.

So wommelig reich beschenkt lasse ich Euch nun weiter in einer unaushaltbaren Erwartungsspannung zurück, bis morgen...

Kommentare:

g. hat gesagt…

sag mal, wie macht das die dieter eigentlich. setzt der sich abwechselnd auf die eier, oder wärmt der sie alle gleichzeitig mit seinem boppeligen boppes?
- fragt eine fragende leserin sich des nächtens

Anonym hat gesagt…

Dieter, thehoneywommel sitzt gleichzeitig auf 8 Eiern ! Und er schafft das Unglaubliche: er hält sie alle gleichzeitig exakt 37^C warm , wendet sie sanft nach einem geheimen zeitschema und sorgt dafür, dass Luft rankommt. Unglaublich,diese Hühner, oder ?
Und es geht nie eins gaputt ! (Wenn ich mir vorstelle, ich würde versuchen,. mit meinem Hintern 8 Eier warmzuhalten...)
Ich hoffe, ich konnte Ihnen hilfreich sein.
Ergiebigst, Frau Z.